Sudokuturnier am SGL (2017)

Sicher hast du schon mal Sudokus in Zeitschriften gesehen und vielleicht auch schon welche gelöst (z.B. im Daltonplaner auf S. 134). Viele der veröffentlichten Sudokus haben die Standardgröße 9×9 mit Gebieten der Größe 3×3. Aufgabe ist es, das Rätsel komplett mit Ziffern zu füllen, in diesem Fall mit den Ziffern von 1 bis 9, und dabei darauf zu achten, dass sich in jedem Gebiet, in jeder Zeile und in jeder Spalte keine Ziffer wiederholt.

Es gibt aber auch viele Varianten von Sudokus. Zum Beispiel können die beiden Diagonalen markiert sein und dann ist gefordert, dass auch auf den Diagonalen jeweils nur unterschiedliche Ziffern stehen. Oder von markierten Bereichen ist die Summe der darin enthalten Ziffern angegeben. Das erste nennen wir Diagonal-Sudoku, das zweite Killer-Sudoku.

Wir wollen im Januar und Februar 2017 ein Sudoku-Turnier am SGL veranstalten. Das Turnier besteht aus zwei Phasen. Zunächst werden alle 3 Tagesrätsel am Montag, den 16. Januar 2017 ausgeteilt. Du bekommst es im Sekretariat ab der 1. großen Pause bis einschließlich 3. große Pause. Du hast dann genau fünf Tage Zeit, die Sudokus alleine oder zu zweit zu lösen. Bitte vergiss nicht, deinen Namen oder eure beiden Namen auf dem Blatt einzutragen, und gib die Lösung am Ende der Woche (FR, 20.01.17) wieder ab (Sekretariat bis 12:00 Uhr).

Die Sudokus in dieser ersten Phase sind Varianten. Die Regeln sind auf dem Rätselblatt genau erklärt und es gibt immer ein Beispiel dazu. Du kannst diese Sudokus ohne Vorwissen lösen, und sie sind für Schüler aller Klassenstufen geeignet.

Alle, die für zwei oder drei der Sudokus eine richtige Lösung abgegeben haben, nehmen dann am Donnerstag, den 2. Februar 2017 an der zweiten Phase des Turniers teil. Wenn ihr ein oder mehrere Rätsel zu zweit gelöst habt, gilt die Lösung für jeden von euch. Der Wettbewerb dauert 60 Minuten und findet in der 3. und 4. Stunde in A004 statt. Du entscheidest, welche Rätsel du in welcher Reihenfolge löst. Es sind Standard-Sudokus dabei und Varianten, allerdings nur solche, die größtenteils aus den ersten drei Tagen bekannt sind. Jedem Rätsel ist ein Punktwert zugeordnet, den man erhält, wenn man das Rätsel komplett richtig ausgefüllt hat. (Achtung – es lohnt sich, vor der Abgabe alles zu kontrollieren!)

Wer am meisten Punkte hat, gewinnt das Turnier. Wenn zwei oder mehr Teilnehmer/innen gleich viele Punkte haben, gibt es noch ein Stichrätsel für alle mit dieser höchsten Punktzahl

Jeder Teilnehmer mit mindestens zwei richtigen Sudokus gewinnt ein Sudoku-Heft. Außerdem gibt es Urkunden für die jeweils besten drei Teilnehmer/innen in der Unterstufe, in der Mittelstufe und in der Oberstufe.

Wer das Turnier gewinnt, erhält eine Einladung zur 2. Deutschen Jugend Sudoku Meisterschaft (DJSM). Diese wird am 13.05.2017 in Herbstein parallel zur 13. Deutschen Sudokumeisterschaft stattfinden.

Wer sich über die Schulmeisterschaft nicht für die Deutsche Jugend Sudoku Meisterschaft qualifizieren konnte, hat am 18.02.2017 unter www.logic-masters.de/DJSM von 10:00 bis 22:00 Uhr eine weitere Möglichkeit, sich die Teilnahme an der DJSM zu sichern. Über den Online-Wettbewerb können sich bundesweit weitere 4 bis 5 Schülerinnen und Schüler qualifizieren.

Tag der offenen Tür

Zum Start ins Jahr öffnet das SGL am kommenden Samstag wieder seine Pforten für an unserer Schule interessierte Grundschüler und deren Eltern. Die Besucher können sich auf ein breites Angebot organisierter Aktionen der Schüler und Lehrer freuen, das zwischen 10:00 Uhr und 12.30 Uhr offen stehen wird. Um 9:30 Uhr begrüßt Sie unser Schulleiter, Herr Christoph Bräunl, in der Aula und um 12:30 Uhr findet abschließend noch eine Schwarzlichttheater-Aufführung in der Aula statt.

Die einzelnen Fachbereiche organisieren, wie auch in den letzten Jahren, Probeunterricht und Mitmachaktionen, aber auch Musik- und Tanzprojekte sowie die Betreuung der Geschwisterkinder werden wieder angeboten werden

Bei Interesse steht hier ein Schulflyer mit allen wichtigen und aktuellen Informationen zur Verfügung, dieser ist natürlich auch jederzeit im Sekretariat zu erhalten.

Besonderen Zulauf hatte im letzten Jahr die Fütterung unserer Schulschlange Natalie Aurora, außerdem konnte man in der Biologie Meerestierchen unter dem Mikroskop betrachten. Im Fach Chemie wurde die Knallgasprobe durchgeführt und der Leistungskurs Pädagogik erprobte Piaget-Experimente an Freiwilligen. In der Kunst konnten Drucke selbst hergestellt und bei den „Giants“ konnte das eigene Basketball-Talent erprobt werden. Das Fach Mathematik regte ebenfalls zum Mitmachen und Mitdenken an – so konnte man das logische Denken schulen und bei der Roboter-AG konnte man die praktische Umsetzung der Modelle der Schülerinnen und Schüler bewundern.

Das Kollegium und die Schülerschaft freuen sich auch in diesem Jahr wieder auf guten Zulauf, den wir zuletzt beim Weihnachtskonzert hatten.

Die Musiker, Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis Q2, das Orchester und die  Musikpraxiskurse der Stufe 8 und der Q1,  spielten, unter der Leitung von Volker Dax, Jörg Machill und Alexandra Visser, Klassisches und  Modernes und zauberten vor einer prall gefüllte Aula in festlichem Ambiente mit Schneegeriesel im Hintergrund weihnachtliche Vorfreude. Besonders zu erwähnen sind die drei jungen Talente, die die Zuschauer dabei durch den Abend führten und neben amüsanter Anmoderationen auch mit gesanglichen Einlagen überzeugten.

Alles in allem ist das Städtische Gymnasium immer gut für echtes Entertainment – zu dem wir Sie und euch am Samstag, den 14. Januar 2017 wieder herzlich willkommen heißen möchten.

Malereiprojekt in der Stadtbibliothek

Zwischen den Herbstferien und den Weihnachtsferien hieß es für den Q2 Kunstkurs von Frau Glombek, Säulen in der Stadtbibliothek zu bemalen. Statt den ursprünglich gräulichen Säulen zwischen den Bücherregalen, präsentiert sich nun auf jeder Säule eine Wandmalerei zum Thema „Medien“. Passend zum jeweiligen Ort der Säule, schmücken nun Plattencover, Schriftzüge, Computerspiele, Apps oder eben Bücher die Säulen.

Ein Dank geht an alle beteiligten Schülerinnen und Schüler, die Mitarbeiter der Stadtbibliothek und den Förderverein.