Jahrgangsstufe 8 lässt die Murmeln rollen (2018)

Kunstprojekt fordert Geschick und Kreativität

Vergangenes Jahr haben einige Klassen der Jahrgangsstufe 8 am Gymnasium Leichlingen viele Wochen an Murmelbahnen, die die Schülerinnen und Schüler bauen sollten, gearbeitet. Die Schwierigkeit des Arbeitsauftrags war, dass alle Gruppen von drei bis vier Schülerinnen oder Schülern das gleiche Material zur Verfügung gestellt bekamen, was aus 10 Bögen Papier bestand. Zusätzlich sollten alle Gruppen eine Holzplatte mit den Maßen 50×50cm anschaffen. Insgesamt 10 Doppelstunden arbeiteten die Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8a und 8b an ihren Murmelbahnen, sodass am Ende ein gutes Ergebnis entstand. In der letzten Doppelstunde mussten die Gruppen dann gegen ihre Klassenkameraden antreten. Jede Bahn wurde von der Klasse unter die Lupe genommen. Dabei wurde die Zeit gestoppt, da jede Murmelbahn die Murmel über 15 Sekunden an das Ziel bringen musste. Bräuchte die Murmel weniger als 15 Sekunden, würde man Punkte abgezogen bekommen. Außerdem konnte die Klasse auch das optische Aussehen mit Hilfe von Punkten bewerten. Es gab viele Kriterien, die die Schülerinnen und Schüler erfüllen sollten: So zum Beispiel sollte die Bahn sehr abwechslungsreich und spannend gestaltet sein. Durch Loopings oder andere besondere Teilstücke der Bahn konnte man Extrapunkte von der Klasse bekommen. Es gab viele verschiedene Ideen der Schülerinnen und Schüler: Manche hatten eine Mario-World erschaffen, andere wiederrum hatten das Thema Dschungel oder Galaxy gewählt. In der Doppelstunde nach der Bewertung trugen die Gruppen ihre Kunstwerke dann in das Foyer der Schule, um sie auszustellen, sodass die ganze Schule die Murmelbahnen bewundern kann. In den Pausen zwischen den Stunden stehen dann oft Schülerinnen und Schüler aus den unteren Jahrgangsstufen vor dem Absperrband, um sich die Bahnen anzuschauen. Das Projekt von den Murmelbahnen hat den Schülerinnen und Schülern viel Spaß gemacht.

Sophia Nachtigall, 8b

Karriere bei der Polizei? (2018)

  • Welche beruflichen Möglichkeiten gibt es bei der Polizei NRW?
  • Welche Voraussetzungen sollten Bewerberinnen und Bewerber erfüllen?
  • Wie bewirbt man sich?

Auch in diesem Jahr informiert Hauptkommissar Peter Tilmans, Einstellungsberater bei der Kreispolizeibehörde im Rheinisch-Bergischen Kreis, interessierte Schülerinnen und Schüler

und zwar am

Donnerstag, 28. Juni 2018, 13:45-14:30 Uhr,

in Raum 315.