Sporttag der 7er und 8er (2018)

Nach dem erfolgreichen Turnier am Dienstag, standen am Donnerstag (12.07.2018) nun die siebten und achten Klassen auf dem Platz. Diese kämpften zuerst in ihren Stufen in den Kategorien Faustball, Völkerball und Fußball mit Teams gemischt aus Mädchen und Jungen.

Obwohl es schwierig war auf der noch nassen Wiese Faustball zu spielen, da alles viel rutschiger war, waren die meisten trotzdem sehr motiviert dabei und man konnte im Vergleich zu den fünften und sechsten Klassen schon mehr ausgeklügelte Strategien und Taktiken im Spiel entdecken. Während es zu Beginn noch eher bewölkt war und die Motivation der Kinder auch an einigen Stellen fehlte, so wurde es mit der Zeit immer sonniger und wärmer und die Schüler und Schülerinnen waren voller Elan dabei.

Besonders faszinierend war dabei die 7D, die mit einer fast reinen Mädchenmannschaft beim Fußball antrat und sich souverän gegen die Jungs behaupten konnte. Dabei standen ihre Klassenkameraden, sowohl weibliche als auch männliche, stets am Spielfeldrand und feuerten die Mannschaft an. Einige Klassen hatten auch hier gesponserte Trikots an und allgemein herrschte sehr viel Teamgeist.

Für den geregelten Ablauf und den Verkauf von Würstchen und Wasser sorgten die Sporthelfer aus der EF und der Q1 und zeigten dabei eine grandiose Leistung als Schiedsrichter. Ihnen zur Seite standen auch wieder die Schulsanitäter und die Sportlehrerinnen Frau Fleiß und Frau Glombek, welche auch ihre eigenen Klassen tatkräftig unterstützten. Unter der Leitung von Herrn Özkurt konnten die Sporthelfer ihre Fähigkeiten als Schiedsrichter noch einmal ausbessern und die Sporthelferin Greta (EF) sagte mir: „Es ist schön, dass man als Schule gemeinsam eine Aktivität betreiben kann und jeder seinen Spaß hat.“

Nach einem langen Tag mit viel Aufregung wurde die 8B dritter beim Fußball, die 7B belegte den zweiten Platz und die 8C den ersten Platz. Beim Völkerball machte die 8D den dritten Platz, die 7A einen sicheren zweiten Platz und die 8A triumphierte auf dem ersten Platz. Obwohl die nasse Wiese beim Faustball einen höheren Schwierigkeitsgrad darstellte, konnten auch hier alle Spiele verletzungsfrei ausgetragen werden. Dabei machte die 8C den dritten Platz, die 8B den zweiten Platz und die 7E belegte den ersten Platz.

Julia Wegner, Q1