Karriere bei der Polizei? (2019)

  • Welche beruflichen Möglichkeiten gibt es bei der Polizei NRW?
  • Welche Voraussetzungen sollten Bewerberinnen und Bewerber erfüllen?
  • Wie bewirbt man sich?

 

Auch in diesem Jahr informiert Hauptkommissar Peter Tilmans, Einstellungsberater bei der Kreispolizeibehörde im Rheinisch-Bergischen Kreis, interessierte Schülerinnen und Schüler

und zwar am

Montag, 25. März 2019, 13:45-14:30 Uhr,

in Raum 116.

Herr Tilmans teilt dazu mit:

„In diesem Jahr gibt es eine neue/geänderte Bewerbungssituation bei der Polizei NRW. Man kann sich schon jetzt für das Jahr 2020 bewerben. Das bedeutet, dass wir künftig von dem Bewerbungsfenster Juni-September abweichen.

Der möglicherweise größte Vorteil für Interessentinnen und Interessenten liegt darin, dass Bewerber für 2020 (bei vorliegenden Voraussetzungen) möglicherweise auch schon am 01.09.2019  eingestellt werden könnten. Das wäre dann der Fall, wenn aus den 10.000 Bewerbungen 2019  keine 2500 geeigneten Kolleginnen und Kollegen hervorgehen. Dann rücken die 2020’er nach. Diese Chance halte ich für groß!

Das bedeutet, dass es jetzt natürlich auch noch für Abiturientinnen und Abiturienten aus diesem Jahr interessant sein könnte, sich zu bewerben und doch noch eine Chance zu haben.“

Alle Interessenten sind herzlich willkommen. Die Beratung wird nötigenfalls bescheinigt (Befreiung vom Unterricht in der 7. Stunde).

Anmeldungen

Neue Klassen 5

Wenn Sie ihr Kind für die kommenden Klassen 5 an unserer Schule anmelden möchten, können Sie dies zu den folgenden Zeiten im Sekretariat machen:

  • Mittwoch, 6. März, 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr
  • Donnerstag, 7. März, 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr
  • Freitag, 8. März, 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr
  • Samstag, 9. März, 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Oberstufe

Die Abgabe der Unterlagen für die Anmeldung zur Oberstufe ist vom 11. März bis 15. März im Sekretariat möglich.

Chemiker auf Entdeckungstour (2019)

Am 08.01.2019 begaben sich der Chemie-LK und einige Schüler der Chemie-GKs der Q1 zusammen mit Herrn Bednarek auf eine Exkursion zur Universität Wuppertal. Dort sollten sie Eindrücke sammeln, um sich auf die anstehende Unterrichtsreihe der Elektrochemie vorzubereiten.

Geplant war, dass die Schüler ihren Nachmittag in der Uni verbringen durften, daher verließen sie nach der 4. Stunde den Unterricht, um sich auf den Weg zum Bahnhof zu machen. Von dort aus nahmen sie den Zug, der eigentlich bis zur Universität fahren sollte. Allerdings kam es zu einer Sperrung der Gleise, was dazu führte, dass die Gruppe sich auf eine Expedition durch Wuppertal begeben musste. Nach einigen verpassten Bussen und mit anderthalb Stunden Verspätung kam die Gruppe schließlich doch noch zu ihrem Ziel.

In der Universität wurden sie empfangen und zuerst über den Ablauf des Tages informiert. Aufgabe der Schüler war es, in Kleingruppen Experimente zur Elektrochemie durchzuführen. Unterstützt wurden sie dabei durch Studenten, die bei Fragen und Problemen stets zur Stelle waren. Bei den Experimenten handelte es sich um Methoden, wie man durch Chemie Energie gewinnen kann. Da nicht jede Gruppe jedes Experiment machen konnte, sollten die Gruppen Vorträge über ihr Experiment vorbereiten, die sie am Ende der gesamten Gruppe vorstellten.